Am Sonntag den 24.08. haben Hraban und Englin im MAMUZ ( Asparn/Zaya) am Workshop „Wilde Kräuter – bunte Fäden“ teilgenommen. Ziel war es das  Färben von Wolle und Stoff mit Mitteln aus der Natur zu erlernen.

Unsere kompetente und erfahrene  Kursleiterin Frau RuthPryce hatte einiges für uns vorbereitet da die zur Verfügung stehende Zeit knapp bemessen war. Nichts desto trotz ist es ihr gelungen uns einen Einblick in die umfassende Materie zu geben – und Spaß hatten wir auch dabei.

Gefärbt wurde gebeizte und ungebeizte Wolle mit: Nussblätter welche bereits 4 Wochen eingeweicht waren. Die Wollstränge wurden unterschiedlich lang in aufgekochten oder kalter „Nussblättersuppe“ eingeweicht, was zu unterschiedlichen Farbnuancen führte. Auch eine Brühe aus hellen Zwiebelschalen führte zu durchaus gelungenen Farbsträngen in satten Gelbtönen.

Außerdem färbten wir auch mit: Reseda ( Färberwau ) = ein grelles Gelb, rote Schilfblüten = ein sehr interessantes Grün, Cochenille = ein sehr intensives Rosa, Salbei = ein blasser Gelbton. Mit Blauholz erzielten wir nicht nur intensive Blautöne sondern probierten Farbumwandlungen mit Laugen und Säuren aus was zu interessanten Ergebnissen führte.

Alles in Allem ein interessanter, empfehlenswerte Workshop. Das erlernte werden wir bei einem der nächsten Feste den Besuchern zeigen.